Wer denkt sich so etwas aus?


Der Schleier der Verwirrung über das geplante Seniorenheim in der Kanalstraße lüftet sich ein wenig. Und dabei schneiden die Verantwortlichen nicht besonders gut ab.

Um was geht es?
Angenommen, sie möchten im Supermarkt, im Schuhgeschäft oder beim Bäcker in der Bahnhofstraße einkaufen.
Können sie sich vorstellen, daß sie dazu auf dem Areal des geplanten Seniorenheims in der Kanalstraße parken? Dazu müssten sie über die Kanalstraße auf dieses Gelände fahren, zu Fuß über die Kanalstraße zurückgehen und ihre Einkäufe tätigen. Die gekauften Waren tragen sie dann zurück zu ihrem Fahrzeug? Wer denkt sich so etwas aus? „ …. die Verantwortlichen der Gemeinde Weingarten
Diese Antwort erhielten wir von einem leitenden Mitarbeiters des Bauträgers (Name und Funktion sind uns bekannt). Wir zitieren sinngemäß weiter aus diesem Gespräch ( “ …. es ist durchaus vorstellbar das Projekt auch so umzusetzen wie es zuerst geplant war (d.h. auf dem ursprünglich vorgesehenen Areal der ehemaligen Lackfabrik, ohne Vernichtung von zusätzlichen Grünflächen). Allerdings muss dazu der Bürgermeister auf diese zusätzlich geforderten Parkplätze verzichten. Und weiter “ …… der versprochene Zuschuß der Gemeinde (für diese Parkplätze) ist für uns nicht entscheidend …“.
Wie schräg muß man denken um solche unsinnigen Parkplätze zu fordern? Werden mit diesem Konzept nicht unsere Gemeindegelder verschleudert?
Schauen sie einfach mal nach, wie viele Pkws auf dem rückwärtigen Parkplatz des Supermarkts in der Bahnhofstraße parken. Wir haben es getan – über mehrere Monate. Ergebnis: im Schnitt 0,3 Pkws/Tag! Und das direkt neben dem Supermarkt!
Fragen sie im Rathaus oder ihren Gemeinderat wer so ein Konzept wirklich vertritt. Die entsprechenden Adressen finden sie auf unserer Homepage.

Über mitten.drin in Weingarten

Wir sind Weingartner, die sich dafür einsetzen, daß Bürger fair behandelt werden, ihre Rechte und ihre Privatsphäre geschützt werden, ein Altenheim gebaut wird, aber nicht auf vergiftetem Boden, Grünflächen nicht dem Profit geopfert werden und die prekäre Park- und Verkehrssituation nicht ein Desaster wird.
Dieser Beitrag wurde unter Ehrliche Information, Kanalstraße, Parken in Weingarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s